Kulturbau, Frankfurt

Institut für Stadtgeschichte im ehem. Karmeliterkloster

Projektbeschreibung
Komplette Sanierung und Umbaumaßnahmen der ehem. Klosteranlage als Einzeldenkmal im historischen Stadtkern von Frankfurt. Es handelt sich um eines der wichtigsten Baudenkmäler der Stadt u.a. mit höchst wertvollen 500 Jahre alten Wandmalereien in Kreuzgang und Refektorium. Hauptnutzung ist heute das städtische Institut für Stadtgeschichte mit Archiven (das Gedächtnis der Stadt), Bibliothek, Verwaltung, Museum/Ausstellung, ferner Theater und Gastronomie. Die gesamte Haus- und Medientechnik wurde auf den neusten Stand gebracht und neben diversen Umbauten umfangreiche Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten durchgeführt. Die Arbeiten wurden abschnittsweise unter teilweise laufendem Betrieb durchgeführt.

Standort  Münzgasse 9, 60311 Frankfurt am Main
Bauherr  Stadt Frankfurt am Main Hochbauamt
Fertigstellung  2011
Leistungsphase  6–9

Brutto-Grundfläche   10.600 m²

Planung  Scheffler und Partner, Frankfurt am Main
Bauleitung  Uwe Blumenstein für Nieper und Partner