Kirchenbau, Dittelsheim

Ev. Kirche Dittelsheim

Projektbeschreibung
Die Dittelsheimer Kirche entstand 1729/30 an Stelle eines romanischen Vorgängerbaus. Der Turm stammt noch von der Vorgängerkirche, wurde um 1200 errichtet und gilt als schönster der in Worms, Alsheim und Guntersblum erhaltenen “Heidentürme” mit Kuppelbekrönungen nach Vorbild orientalischer Zentralbauten. Mit der Neugestaltung/ Erweiterung der barocken Kirche wurden gestalterische Mängel aus den vergangenen Renovierungen behoben und neue Räume (Abstellr., Sakristei, WCs und Teeküche) geschaffen, die eine vielfältigere und zeitgemäße Nutzung des Kirchenraumes erlauben. Die neuen Räumlichkeiten wurden weitgehend außerhalb des Kirchenraumes realisiert, so dass die Kirche so behutsam wie möglich renoviert werden konnte.
Zurückhaltend, mit einer Fassade aus horizontaler Kupferschalung wertig gestaltet, bleibt der Neubau als nachträglicher Anbau am dominanten Kirchenschiff deutlich ablesbar. Die Verbindung zur Kirche erfolgt über eine Glasfuge und einen Türdurchbruch in der Achse des ersten Kirchenfensters. Es ist möglich, die Nebenräume auch bei Festen im Außengelände barrierefrei und unabhängig von der Kirche zu nutzen.

Standort  Hauptstraße 7, 67596 Dittelsheim- Heßloch
Bauherr  Evangelischen Kirchengemeinde Dittelsheim- Heßloch-Frettenheim
Fertigstellung  2011
Leistungsphase 1–9

Planung/ Bauleitung Gottstein Blumenstein Architekten

Auszeichnungen
– Tag der Architektur 2012